Mittwoch, 24. Februar 2010

Ausgebremst

Der sehnlichste Geburtstagswunsch von Kind 2 ging letzten Freitag in Erfüllung: ein Waveboard. Das musste natürlich sofort ausprobiert werden trotz der immer noch unerfreulichen Straßenverhältnisse (Split, Eis"berge").

Nach zwei Stunden und "einmal durch den Split gerollt und die Bordsteinkante geküsst", kam Kind 2 heim und meinte: "Kannst Du mich mal säubern...?" Die Hände voller Schürfwunden, aus denen ich den Split mit einer Pinzette entfernen musste, einem schmerzenden Daumen und einem dicken blauen Knie, fuhr sie aber unerschrocken weiter.

Am nächsten Morgen war der Daumen zwar noch erkennbar, aber schon recht angeschwollen. Also haben wir uns auf den Weg ins KH gemacht. Dort hat man sie nach fast fünf Stunden mit den Worten "nur verstaucht" entlassen.

Sonntag waren für Kind 1 und 2 den ganzen Tag Musical-Proben angesetzt, der Tag ziemlich ausgefüllt. (Mr. MaDaVi war ja schließlich auch noch da). Und mein Mann und ich wollte Abends ja nach Essen zum JohnWaite Konzert. Über Daumen brauchten wir nicht mal nachzuDENKEN...

Am Montag Nachmittag, als ich mit Kind 1 unterwegs war, um sie für die Oberstufe am Gymnasium anzumelden, rief der Radiologe aus dem KH hier an, wir sollten bitte mit Kind 2 sofort zum Eingipsen kommen - Daumen angebrochen! Kind 1 nach Hause gebracht, eine völlig aufgelöste Oma beruhigt und mit Kind 2 wieder losgefahren, um dann so wieder zu kommen:



(gestern in der Frühe, beim Schuhe zubinden)

Offensichtlich hatten sie im KH wenigstens ein schlechtes Gewissen, denn sie wurde sofort zum Gipsen in den Behandlungsraum gerufen und wir waren eine halbe Stunden später fertig.

Kommentare:

  1. Meine Liebe!
    so langsam reicht es aber mal weider bei euch, oder??? Du kommst ja gar nicht mehr zur Ruhe, du Arme... ich hoffe, dass es das mal für eine lange Weile bei euch war... oh weh, Silke, ich wünsche dir gute Nerven, viel Geduld und einfach mal ruhigere Zeiten!!
    Herzliche Grüße, Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Autsch, na dann mal gute Besserung! Und du liebe Silke, schreist mal nicht immer gleich "Hier!", wenns mal wieder etwas kostenlos gibt;-).

    Ich wünsche trotzdem oder gerade wegen der vielen Vorfälle, Entspannung!

    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, das reißt ja nicht ab bei euch. Tut mir richtig leid. Ich drück ganz fest die Daumen, dass es endlich für alle bergauf geht.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen