Freitag, 30. April 2010

Rückblick April



In den Rückblick April packe ich den März mal mit rein. Mal schauen, ob ich noch alles auf die Reihe bekomme:

Genäht: Yogamattensack (April)

Gepimpt: -

Gestrickt: Socken für den Liebsten (März), Socken für Kind 3 (April)

Gehäkelt: Ganz viele Grannys (April)

Gestickt: -

Gebastelt: Karten für die Verlosung (März), Kommunionkarten, Hochzeitskarte, Geburtstagskarten (April)

Gelesen: "Die Tore der Welt", Ken Follet - beendet; "Der Tempel", Matthew Reilly (alles März); "Die Fäden des Schicksals", Marie Bostwick (April)

Gehört: Tintenherz (März); Tintenblut (April)

Gesehen: ganz viel von Mallorca (März und April), Luca Bloom in concert (April)

Gefreut: über unseren kurzfristigen Urlaub und die damit verbundene Verschnaufpause (März und April), über die tolle Musicalaufführung der beiden Großen, und über Vieles, was ich schon wieder vergessen habe...

Geärgert: über einige Leute, z. B. über meine Schwiegermutter, die Kind 3 gegen seinen und unseren Willen einfach die langen Haare abgeschnitten hat, meine kaputte Kaffeetasse und diversen Kleinkram, über die verd... Pollen

Gekauft: Wolle (März und April), neue Lieblingstasse (März)

Gefeiert: Geburtstag meiner Mutter (März), Geburtstag meiner Chefin (April)

Mittwoch, 28. April 2010

Kindermund April

Kind 3 ist am Urlaubsende traurig: "...und mit dem Mädchen da hatte ich mich auch angefreundet!" Kind 4 daraufhin ganz trocken: "Dann musst Du Dich jetzt eben wieder 'abfreunden' - wir fahren ja morgen nach Hause..."

Dienstag, 27. April 2010

Urlaubsimpressionen

Schnell noch ein paar Bildchen von unserer Woche Mallorca in den Osterferien, bevor der Urlaub im Alltagswahnsinn schon wieder Geschichte ist:



Tschüß Köln!



Das Hotel von der anderern Seite der Bucht aus gesehen



Im Naturschutzgebiet, das direkt an den Hotelstrand anschließt



Weg zum Aussichtspunkt, der vom Hotel so nah aussah...



Wegweiser - nur handgroß, manchmal mussten wir ganz schön suchen...



Aber der Ausblick entschädigt für die Kletterei



"Unser" Strand



An einigen Tagen war es sogar warm genug zum Baden!



Capdepera



Alles ohne Absperrung...



...das wäre hier in Deutschland wohl kaum möglich!



Auch hier: Tolle Aussicht!










Die Höhlen von Arta - das einzige Foto, das auch nur annähernd zeigt, wie riesig die sind - die restlichen Bilder mit unserer Knipse sind leider alle unscharf, weil der Blitz gar nicht so weit reicht...



Auf dem Weg zur Schlucht "Sa Calobra"






Die Schlucht vom Meer aus gesehen



In der Schlucht

Dies war sozusagen unser erster Pauschalurlaub (sonst sind wir mehr die Individualtouris), die erste Flugreise für Kind 3 und 4 und mein Mann wollte unbedingt sein Fahrrad mitnehmen (Kommt das auch heile an...?) - alles ganz schön aufregend!

Unser Fazit: Schön war's - Wiederholung nicht ausgeschlossen...

Sonntag, 25. April 2010

Mitbewohner

Unsere Tanne vor'm Haus gleicht momentan einer mehrstöckigen Wohnresidenz:



Könnt Ihr das erkennen?



Weiter unten im Geäst gibt es noch ein paar kleinere Nester, die aber so versteckt sind, dass man sie von außen nicht so einfach erkennen kann.

Streiten sich mal die Kinder nicht um viertel vor sechs am frühen Morgen, tun es die Vögel - gähn - aber heute durfte ich mich ja nochmal umdrehen.

Sonntagsfeeling...

Samstag, 24. April 2010

Meine Grannys...

...haben ihr Ziel längst erreicht.



Danke, dass ich mitmachen durfte!


Und noch etwas habe ich diese Woche geschafft:

AUFRÄUMEN und AUSSORTIEREN!



Altkleider (war wohl dringend nötig!)




Meine Stoffe, die bisher in einer großen Kiste vor sich hindümpelten und ständig im Weg standen, haben auch ein neues Zuhause gefunden!

Jetzt muss ich nur langsam mal Ressourcen-Abbau betreiben...

Mittwoch, 21. April 2010

Luka Bloom

Bevor dieses Konzert wieder untergeht wie die beiden letzten (Winger, John Waite), hier ein kurzer Rückblick:

Ich bin noch nie zu einem Konzert in eine Kirche gegangen, und hatte auch dementsprechend gemischte Gefühle, als wir uns letzten Freitag auf den Weg nach Köln gemacht haben. "Bestuhlt"- bin ich es doch eher gewohnt, zu stehen und dabei noch ein bißchen "abzurocken". Aber gut, die Kirchenbänke kann man schlecht rausräumen. Ein Freund von uns war lange vor uns da und hat Plätze frei gehalten, so dass wir ziemlich weit vorne sitzen konnten.

Die Kulturkirche in Köln hat mir schon von außen ein sehr gut gefallen, eher klein und schlicht, aber mit einer tollen Akustik. Pünktlich um acht erschien er dann auch, ebenfalls eher klein und schlicht (sorry, Luka!), aber mit einer beeindruckenden Präsenz. Der Mann hätte weder Mikro noch Mischpult gebraucht, bei jedem seiner Songs herrschte absolute Stille bis zum letzten Ton - erst dann "tosender" Applaus.



"Wenn die Welt Krieg führt, müssen wir mehr Musik machen" ist wohl ein bekanntes Zitat des Iren, und das kommt auch sehr stark in seinen Songs zum Ausdruck. Sie handeln von Liebe, von Heimweh, von Völkerverständigung - die Kirche als Location absolut passend. Klassische Folkmusik ist es nicht, eher modern mit vielen rockigen Parts. Wer Akustik-Rock mit irischen Einflüssen mag, ist hier bestens bedient.

Luka wurde von Song zu Song entspannter und lustiger (war wirklich Tee in der Tasse???), am Ende musste er zweimal zurück auf die "Bühne" kommen ("Oh, mir ist gerade eingefallen, dass ich noch einen Song vergessen habe zu spielen, aber ich weiß ja nicht, wieviel Zeit ihr noch habt?"), legte beim allerletzten Stück Mikro und Gitarre beiseite, stellte sich auf die Treppe vor den Altar und ließ sein Publikum (also uns) nach kurzer Einweisung als Chor den Refrain selber singen.

Boah - Gänsehautfeeling!

Er wurde tatsächlich mit Standing Ovations verabschiedet. Die Chemie zwischen Künstler und Publikum stimmte, der Ort war klasse - ein rundum gelungener Abend!

Mittwoch, 14. April 2010

Urlaubsausbeute

So ohne Internet und diversen anderen Verpflichtungen sind im Urlaub tatsächlich zwei paar Socken fertig geworden.

Erstmal die für meinen Liebsten, die ich ja schon im Februar angefangen hatte:


sockina canadien color von Schoeller + Stahl

Vierfädig in Gr. 46 - Strafarbeit! Die nächsten stricke ich wieder mit sechsfädiger Wolle, das geht vieeeeel schneller...

Das nächste Paar ist das langersehnte Ersatzpaar für die verfilzten Socken von Kind Nr. 3:


Sowo "Relax" von buttinette, Gr. 37 - ja, und die Fäden muss ich auch noch vernähen!


Letzten Freitag hatte eine liebe Bekannte Geburtstag. Ich habe einen Sack für ihre Yogamatte genäht, damit sie sich die Matte beim nächsten Seminar nicht unter den Arm klemmen muss!




Hier mal probehalber gefüllt mit einer Decke:



Ich konnte die Größe der Matte nur schätzen, aber sie passt hinein und meine Bekannte hat sich tierisch darüber gefreut...

Montag, 12. April 2010

12 von 12 im April 2010

Mit meinen 12 von 12 im April melde ich mich aus den Ferien zurück!

Los geht's:


Ohne meine "Drogen" geht zur Zeit gar nichts!


Auf dem Weg zu meiner Freundin Petra - die Woche fängt gut an:


Frühstück bei ihr


Stöbern und Klönen ist angesagt!


Anschließend Kind vom Kiga abholen


Wenn Mama morgens "Kaffeeklatschen" war, gibt's mittags "Fast Food" - so oft kommt das zum Leidwesen der Kinder aber nicht vor :-)


Wäsche gibt es immer bei uns - nur nicht immer so schöne...


Zwischendurch am Granny arbeiten...


und schnell noch ein Brot backen und den Joghurt für morgen früh ansetzen.


Wieder brandaktuell: Jeden Abend Pollen abwaschen!


Stoffmarktausbeute von gestern - heute endlich ausgepackt und bewacht von gefährlichen Großkatzen...


Und in der nächsten Zeit immer am 12. ein Foto von meinen Tomaten - ich habe endlich dran gedacht, sie Anfang März auszusäen! Ich bin echt gespannt, wieviele Pflanzen es tatsächlich bei mir "überleben"...

Danke für's Schauen - die komplette Liste findet Ihr bei Frau Kännchen!