Donnerstag, 30. Juni 2011

Rückblick Juni 2011

Petra, guck mal - das ist der Pirat. Mit der Farbe von hier. Letztes Jahr gemacht, zig mal gewaschen, die Farbe ist immer noch drauf - und immer vergessen zu zeigen. Aus aktuellem Anlass mein Junibild. (Für alle nicht Insider: Meine liebste Nähfreundin hat ein neues Hobby...)




Genäht: die Sommerhosen für die Jungs, ein Sammelalbum

Gepimpt: wieder mal nichts

Gestrickt: die lila Jacke für's Tochterkind

Gehäkelt: nichts

Gestickt: auch nichts

Gebastelt: Karten und Glitzerbilder mit den beiden Kleinen

Gelesen: "Zorro" von Isabel Allende, "Ayla" Teil 5, (den musste ich nochmal lesen, da Band 6 gerade erschienen ist, aber wenn ich den Kritiken glaube, lese ich ihn wohl besser nicht...), von J. M. Auel und noch nicht ausgelesen "Der schwarze Engel" von Uwe Westfehling

Gehört: Auf der Hin- und Rückfahrt in den Norden den ersten Teil der Triologie "Die Wellenläufer" von Kai Meyer (boah - spannend - Kind 3 hat drei Stunden am Stück keinen Pieps von sich gegeben!)

Gesehen: viel Regen....

Geärgert: immer mal wieder

Gefreut: über Blumen vom Liebsten, über ein "Ich hab Dich lieb" oder "Danke", über das Lachen vom Kleinsten beim "täglich eine Minute Kind durchkitzeln" und über vieles andere mehr...

Gekauft: Jaaaaa, ich war am letzten Sonntag auch auf dem Stoffmarkt und habe auch etwas gekauft... (O-Ton meines Gatten: "Wie? Mehr Stoff hast Du nicht gekauf????" und dazu ein ratloses Gesicht). Ich muss erstmal Altlasten abbauen...

Gefeiert
: Eigentlich hätte ich meine Standhaftigkeit am Sonntag auf dem Stoffmarkt feiern müssen...

So, Ihr Lieben - die Hälfte des Jahres ist geschafft - jetzt geht es schon wieder auf Weihnachten zu! (neeeeeeiiiiiin - nicht schlagen....)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!

Dienstag, 28. Juni 2011

Buchthema Mai - Juni 2011

Da ich gerade ein Buch mit einem Eigennamen ausgelesen hatte (Elantris), wollte ich eigentlich nicht mitmachen. Aber in unserer Bücherei sprang mir dieses Buch ins Auge. Wieder mal bei "A" steckengeblieben - wie schon beim letzten Mal...



Oh, was habe ich ihn als Kind geliebt - DEN Helden aus "Western von gestern"... Erinnert Ihr Euch noch daran? Diese Schwarz-weiß-Serie, die freitags im Zweiten kam?

Mit entsprechenden Erwartungen habe ich mich also ans Lesen gemacht... und ich muss gestehen, dass ich sehr enttäuscht war. Eine eigentlich nette Idee - die Kindheit und die Geschichte, wie Diego de la Vega zu Zorro wird, zu beschreiben, mutet hier wie zähes Kaugummi an.

Zeitweise habe ich mich beim Lesen gehetzt gefühlt, weil ich wissen wollte, WANN es denn endlich losgeht mit der "richtigen" Geschichte, um dann widerum an manchen Passagen nahezu zu verzweifeln. Das Lesen wird durch die teilweise ziemlich verschachtelten Sätze der Autorin auch nicht gerade leichter. Ich habe nichts gegen lange Sätze, aber sie müssen insgesamt flüssig zu lesen sein. Die dazwischen geschobenen Kommentare der Chronistin - als solche wird die Geschichte auch betitelt - Chronik - fand ich ziemlich nervig und absolut überflüssig.

Fazit: Das ist nicht das erste Buch, das ich von Isabel Allende lese, aber ich wage zu behaupten, es ist eins ihrer "schlechteren". Vieles bleibt auf der Strecke, viele Charaktere hätten viel mehr Beachtung verdient und das Buch reicher gemacht. Eine vom Inhalt her schöne Idee - für meine Begriffe leider nicht empfehlenswert.

Sonntag, 26. Juni 2011

Endlich fertig!

Erinnert Ihr Euch an den Lüla Tüsa? Ich habe ihn endlich fertig...



Was habe ich mich rumgequält, ich glaube ich habe für die beiden Ärmel länger gebraucht als für die restliche Jacke... Jetzt hängt sie hier so unförmig im Baum (Kind verweigert Tragebilder....), und dabei hat sie eine richtige Taille und Armkugeln, auf dem Foto kann man aber weder das eine noch das andere erkennen.

Auch wenn Eigenlob bekanntlich stinkt, aber ich bin stolz auf mich - vor allem auf's Durchhalten, denn ich hätte sie mehr als einmal in die Ecke feuern können - und die Farbe kann ich nicht mehr sehen. Das liegt vermutlich daran, dass ich in letzter Zeit zu viele Strickobjekte in lila (weil für die Mädels) hatte.

Beim nächsten Projekt bin ich egoistisch - das wird für mich. Ich weiß zwar noch nicht was, aber ich werde schon etwas finden!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Freitag, 24. Juni 2011

Kindermund II Juni 2011

"Nee, die Kaugummis kaufen wir nicht - da ist Sabbertan drin!"

(Aspertam - Anm. der Red.)

Ob man davon wirklich sabbert...?

Donnerstag, 23. Juni 2011

Kindermund Juni 2011

"Die Sau ist die männliche Schweinefrau."

(Zitat des 6-jährigen Bewohners)

Jetzt wissen wir das auch.

Montag, 13. Juni 2011

12von12-Karte

Nee, dieses Mal nicht...

Ich habe zwar gestern genug Fotos gemacht, aber statt Euch mit Autobahn-, Stau- und Baustellenbildern zu langweilen, zeige ich Euch lieber noch ein Kärtchen, das eben entstanden ist:



Zur goldenen Hochzeit - noch ganz frisch - der Kleber hinter der 50 verschwindet, wenn er getrocknet ist... Und auch schon abgeholt, es war ein Auftrag für eine Freundin.

Nach der ganzen Fahrerei komme ich dann hoffentlich auch wieder bald mal zum Kommentieren bei Euch vorbei...

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!

Freitag, 10. Juni 2011

Stoffbuch oder die Sammelleidenschaft ist ausgebrochen

Eigentlich ist das mit der Sammelleidenschaft nicht neu - Jungs sammeln ja alles, was sich sammeln läßt - am liebsten in den Hosentaschen (buah, schüttel...), aber hier sind neuerdings die R...-Sticker heiß begehrt und mitlerweile an der örtlichen Grundschule verboten, weil die Kiddies nichts anderes mehr im Kopf haben.



Und was macht Muttern? Unterstützt das "Verbotene" auch noch, indem sie dem Kindelein ein "Sammelalbum" näht, wo er seine doppelten (dreifach, vierfach...) Aufkleber unterbringen kann. Weil er sie in der Sammelbox nicht mehr unterbringen kann - zu voll. Und das echte Album sowieso.




So ist gestern also dieses Stoffbuch entstanden - 36 Einschübe auf vier Seiten. Jetzt ist er beschäftigt - mit sortieren, wieder ausräumen, neu sortieren, tauschen....




Er konnte sich nicht entscheiden konnte, ob Knopf oder Klett, deshalb fehlt der Verschluss hier auf dem Foto noch...

Damit verabschiede ich mich gleichzeitig ins Wochenende - und wünsche Euch ein schönes Pfingsten. Ob ich an 12 von 12 teilnehme weiß ich noch nicht, da ich morgen nochmal gen Norden fahren, den Jüngsten des Hauses wieder einsammeln (die Oma lassen wir noch da...)

Bis bald!

Dienstag, 7. Juni 2011

Sommerhosen

Nachdem ich am Samstag 1200 km hinter mir gelassen habe, um unseren Jüngsten mitsamt der Oma in den hohen Norden zu bringen und anschließend wieder heim zu fahren, war ich sonntags froh, als mein Liebster mir Kind 2 und 3 zum Klettern und Schwimmen entführt hat.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und mit viel Zeit und Ruhe habe ich dann diese beiden Sommerbutzen genäht... die beiden sind schon wieder aus Allem rausgewachsen! Der Kleine kann noch die Ivy vom Großen vom vorletzten Jahr anziehen, aber bei dem Wetter ist der Bedarf an "Halblangen" doch recht groß und im Schrank herrscht diesbezüglich gähnende Leere...

Bei der kleineren Versionen vorne (man sieht den Unterschied auf dem Bild nicht wirklich) fehlt noch der Gummizug. Abmessen kann ich aber erst, wenn der Lütte wieder hier ist...




Die Bundlösung fand' ich ganz witzig - eigentlich gehört noch eine Kordel dazu. Da meine Jungs aber große Kletterer sind, ist mir ein Band zu gefährlich.



Abgewandelter Jogginghosen-Schnitt aus der Ottobre 1/2010, Größe 134 und 152.

Die waren so einfach und eigentlich schnell zu nähen (dazu war ich am Sonntag allerdings nicht in der Lage :-), davon wird's diesen Sommer noch ein paar geben...