Mittwoch, 26. Oktober 2011

Wickelpulli

Nach dem Desaster von hier hat es eine Weile gedauert, bis ich mich dazu durchringen konnte, mit dem Teilchen weiter zu machen. Aber jetzt ist es fertig:



Das einzige, was mich stört, ist die blöde Naht, die sich quer über den Rücken und unter der Brust lang zieht - das ist angezogen ein wenig unbequem. Ansonsten ist das Teil schön warm und kuschelig - genau richtig für dieses ömmelige Wetter.

So, und jetzt gehe ich noch ein wenig Geburtstag feiern - Kind 4 ist heute 7 geworden... Da hier zur Zeit Herbstferien sind, haben wir schön gebruncht und fast den ganzen Tag gespielt. Fotos davon zeige ich Euch keine - die sind alle nur für's Familienalbum :-)

Schönen Mittwoch noch!

Dienstag, 25. Oktober 2011

Der Falke von Palermo - Leopard

"Lies ein Buch, in dessen Titel ein Tier vorkommt..." Das ist das Buchthema September/Oktober der lesenden Minderheit.

Hab' ich gemacht - sogar zwei.

Dieses hier hatte ich nämlich gerade angefangen...



als ich das hier zum Geburtstag geschenkt bekam.



In den letzten zwei Monaten hatte ich nicht wirklich viel Zeit zum Lesen, so dass ich gar nicht wusste, ob ich sie beide bis Ende Oktober schaffe. Puh, gerade nochmal gut gegangen :-)


Der Falke von Palermo von R. M. Bordihn

Klappentext:

Als Junge lebte er auf den Straßen von Palermo, umgeben von Intrigen, Verrat und Not. Dann wurde er Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation: Friedrich II. von Hohenstaufen war das Wunder seiner Zeit. Spannend und farbig erzählt der Roman von seinem Kampf gegen den Papst, von seiner schicksalhaften Liebe zu Bianca von Sizilien und vom mittelalterlichen Deutschland.

R. M. Bordihn stammt aus Südafrika und lebt heute in der französischen Schweiz. Sie studierte Geschichte an der Universität Johannesburg und hat sich intensiv mit der Zeit des Mittelalters beschäftigt. "Der Falke von Palermo" ist ihr erster Roman.

Ich habe schon viele mittelalterliche Romane gelesen - mit mehr oder weniger Anspruch auf geschichtliche Korrektheit - aber das liegt ja auch immer im Ermessen des Autors, wieviel und was er dazu erfindet. Ein Roman soll unterhalten, die Fakten müssen nicht immer der Wahrheit entsprechen.

Dieser Roman ist weder Fisch noch Fleisch. Für spannende Unterhaltung in der Beschreibung oft zu "trocken", zu wenig ausgeschmückt, insgesamt zu flach, aber immerhin so, dass ich es nicht gleich weggelegt und zu Ende gelesen habe. Ist man geneigt dazu, den geschichtlichen Fakten zu glauben, stößt man aber selbst als Laie auf einige Ungereimtheiten.... über die man ja hinwegsehen könnte, wenn... ja wenn die Unterhaltung stimmt...

Ich würde das Werk also eher als mittelmäßig bezeichnen, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.


Leopard von Jo Nesbo

Klappentext:

Harry Hole ist am Ende, er hat alle Brücken hinter sich abgebrochen und lebt zurückgezogen in Hongkong. Da erschüttert eine Serie aufsehenerregender Morde Oslo. Doch erst die junge Kommissarin Kaja schafft es, ihren berühmten Kollegen zurückzuholen. Schnell wird Harry in den Fall hineingezogen. Der Täter erweist sich als unberechnebar un äußerst intelligent. Als Harry dem Killer schließlich gegenübersteht, muss er eine beinah übermenschliche Entscheidung treffen.

Jo Nesbo, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Bereits sein Debüt "Der Fledermausmann" wurde als "Bester Kriminalroman des Jahres" ausgezeichnet, inzwischen gilt er als Norwegens erfolgreichster Autor und gelangt mit jedem neuen Kriminalroman auf Platz eins der Bestsellerliste. Die Harry-Hole-Serie wurde in über 30 Sprachen übersetzt, allein in Deutschland sind über eine Million Exemplare verkauft. "Leopard" ist der achte Roman um Kriminalkommissar Harry Hole. Jo Nesbo lebt in Oslo.


Uff - klingt beeindruckend. Wie kommt es, dass ich, wo ich doch eigentlich zu den Viellesern gehöre (behaupte ich einfach mal), bisher noch nie etwas von diesem Harry gehört habe...?!
Vielleicht liegt es daran, dass ich eigentlich keine Krimis lese, sondern eher in einem anderen Genre zu Hause bin. Selber gekauft hätte ich den Roman nicht und auch in der Bücherei wäre er nicht meine erste Wahl gewesen. Aber ein Buch, dass ich geschenkt bekomme, mit den Worten "Ich habe den 'Schneemann' (das Buch davor) gelesen und fand' ihn sehr gut" kann ich auch nicht ungelesen liegen lassen - dafür bin ich wiederum zu neugierig.

Völlig unbedarft habe ich also mit dem Buch bekonnen. Den Anfang fand ich relativ heftig... (soll ich das weiterlesen...?), auch die ersten ca. 100 Seiten waren anstrengend, da der Autor doch viele Bemerkungen macht, die auf die vorhergehenden Romane abzielen.

Irgendwann hatte er mich - ich konnte nicht mehr aufhören... sehr spannend und jedes noch so kleinste Detail ist wichtig, wenn man selber miträtselt (kommt man gar nicht drumherum!), wer der Täter sein könnte. Und mit der Spurensuche nach dem Mörder geht Harry so ganz nebenbei auf Spurensuche nach seinem eigenen Ich - das Zwischenmenschliche kommt also auch nicht zu kurz.

Fazit: Empfehlenswert und für Krimfans wahrscheinlich ein Must-have!

Freitag, 21. Oktober 2011

Ich wollt' ich wär ein....



(miniflipi)
Na, wisst Ihr es? Das ist wohl jeder gerne....



Kind 3 geht heute mit den Pfadfindern auf Herbstfahrt... ich bin so froh, dass es nicht in Strömen regnet - so wie in den letzten drei Tagen... Und für uns "Großen" steht heute Abend Chris Thompson auf dem Plan... ich freue mich und

wünsche Euch einen sonniges Wochenende!

Montag, 17. Oktober 2011

Willkommen und herzlichen Glückwunsch

Willkommen Lila-Lotta!

Wie kommt es, dass ich Deinen schönen bunten blog erst jetzt entdecke? Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Lesen hier...

Und Dir - liebe Anja - wünsche ich heute alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag!

Habt noch einen schönen Abend...

Mittwoch, 12. Oktober 2011

12 von 12 im Oktober 2011

Auf dem Weg zur Arbeit ist mir aufgefallen, dass ich die Kamera vergessen hatte, deshalb fängt mein Tag in Bildern erst heute Mittag an - dafür mit einer "Überraschung":

Spannung....



Tada...! Ein paar verspätete Geburtstagsgeschenke:



Um 14 Uhr wieder los - Treffen mit Tochter 1 in der Stadt. Wir haben uns mit heute den wohl miesesten Tag der Woche ausgesucht... Regen, Regen, Regen....



Erstmal hier hin - die Steuer für 2010 abgeben (spät, ich weiß...)



Jetzt aber - Tochterkind braucht eine neue Winterjacke und ein paar andere Kleinigkeiten. Vor allem aber mussten wir uns heute um Gastgeschenke für die Austauschfamilie kümmern. Am Freitag Mittag fliegt sie nach Bologna.



Dabei haben wir noch ein nettes Lädchen entdeckt:



Ui - bald ist Weihnachten :-)



Drei Stunden später - immer noch Regen. So mag ich den Herbst auch nicht... alles matschig!



Noch eine schnelle Einkehr im örtlichen Buchladen, Kind 1 braucht noch eine Lektüre für die Schule - Durch die Frontscheibe fotografiert - es regnet immer noch...



Gastgeschenke - das Eingepackte ist ein Kalender von hier mit wunderschönen Landschaftsbildern (es sollte etwas typisch deutsches oder etwas aus der Gegend sein...).
Ich fand das Auswählen wirklich nicht leicht... Der Kalender ist für die Eltern des Gastkindes und das Büchlein mit deutschen Sprüchen für die Austauschschülerin. Auch das Geschenk ist nass geworden... brrrr....



Mal schnell luffern... oh - schon so viele! Und Caro hat Geburtstag heute...



Da freue ich mich gleich drauf - seit zwei Tagen liegt sie hier und ich hatte noch keine Zeit. Vor sieben Tagen war Jahrestag... RIP Steve Lee...



Zum Schluss noch ein Ständchen für Caro: Happy Birthday to you... happy birthday to you.... (gut, dass mich keiner hören kann!!!) Ich wünsche Dir alles Gute zum Geburtstag!

Die Liste gibt es wie immer hier - Danke für's Schauen und Euch Allen noch einen schönen Abend

Dienstag, 11. Oktober 2011

Tathergang geklärt...

...aber der Täter bleibt weiterhin unklar...



Fest steht, dass das Opfer - gerade mal ein paar Tage alt - übel zugerichtet wurde...

Unter Verdacht stehen:

1. der Liebste, der sich zum möglichen Tatzeitpunkt mit der Tatwaffe (Staubsauger) am Tatort aufgehalten hat

2. Kind 4, das sich ebenfalls am Tatort der Tatwaffe bedient hat...

Beide beteuern ihre Unschuld.

Letztendlich aber egal - die Schäden sind irreparabel. Das Opfer wurde jetzt ordnungsgemäß im Mülleimer entsorgt.

Und beim nächsten Mal wird die Fahndungsabteilung dazu angehalten, GENAUER hinzusehen. Vielleicht wird dadurch Schlimmeres verhindert. Ich muss mir wenigstens jetzt keine Gedanken mehr darüber machen, ob ich nicht doch einen Ratsch im Kappes habe....

Montag, 10. Oktober 2011

Senil mit 40?

Boah, ich drehe hier am Rad... ich bin bekloppt, hab' einen an der Klatsche, habe einen Klopfer....

Kennt das Jemand?

Ich suche seit zwei Tagen mein Strickzeug - ich hatte beim grünen Dingens den Ärmel angefangen und schon ca. 10 cm mit Muster gestrickt (das war am Donnerstag Abend) und dann weggelegt, weil ich keine Zeit zum Weiterstricken hatte.

Gestern wollte ich weitermachen - und der angestrickte Ärmel ist wie vom Erdboden verschluckt... Das Anleitungsheft und mein Notizbuch liegen genau an der Stelle, wo ich alles abgelegt hatte, nur das Strickzeug ist weg...???

Kann mir das bitte mal jemand erklären? Meine Kinder beteuern, sie hätten es nicht genommen, gesehen oder sonst was (warum auch? - höchstens um mich zu ärgern...), und ich habe echt schon alles durchsucht, sogar IM Staubsauger...

Ich bin wirklich ratlos...???

Samstag, 8. Oktober 2011

Lavendelherzen

Da der Sommer ja jetzt definitiv vorbei ist, hier mein Versuch, ein bißchen davon in die kältere Jahreszeit zu retten:



(wobei man dieses Jahr wohl eher den Frühling retten musste... seufz...)

Das Nähen ging recht schnell, aber das Stopfen mit Lavendel war eine Katastrophe. Für diese sechs Miniherzen habe ich fast eineinhalb Stunden gebraucht!

Es sind drei verschiedene Kombinationen - das zweite ist jeweils die Rückseite des Herzchens davor.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Kindermund Oktober 2011

Kind vier kann fürchterlich trödeln. Da er ja morgens pünktlich in der Schule sein muss, führt das zu vielen anstrengenden Auseinandersetzungen.

Um dem ein wenig vorzubeugen, stellt der Liebste neuerdings einen Kurzzeitwecker in Form einer Tomate auf den Frühstückstisch.

Kommentar von Kind vier heute morgen:

"Papa, das ist zum Kochen und keine Kinderbeschnellung!"