Samstag, 31. Dezember 2011

Rückblick November/Dezember 2011



Letzten Monat habe ich den Rückblick nicht geschafft, deshalb hier zwei in einem:

Genäht: Stoffhüllen für den Schuladventskalender, Blumenwiese für mich - was das ist, zeig ich Euch, wenn's hier wieder Licht gibt...

Gepimpt: -

Gestrickt: Mütze für den Freund der großen Tochter, Bommelmütze für Kind 3, November Rain-Socken, Jacke für den Liebsten

Gehäkelt: ein paar (zwei???) Reihen an der Decke...

Gestickt: -

Gebastelt: Babykarte für die Zwillinge, Weihnachtskarten - wir haben dann doch keine verschickt... die Nikolausstiefelchen für den Weihnachtsbaum sind auch endlich fertig geworden

Gelesen: Fachliteratur, Zeitungen, beim Winterthema der lesenden Minderheit habe ich diesmal nicht mitgemacht, zur Zeit lese ich "Das Vermächtnis der Feuerelfen" von Monika Felten (ich war mal in der Kinderabteilung unserer Bücherei stöbern :-)

Gehört: "Bis(s) zum Morgengrauen" (hat mir das Tochterkind aufgeschwatzt: die Geschichte ist ganz nett, aber die Stimme der Erzählerin finde ich grauenhaft), gerade laufen "Die Medlevinger" von Kirsten Boie - das hört sogar der Kleinste mit Begeisterung mit

Gesehen: Ray Wilson/Stiltskin - bestes Konzert, das ich von denen jemals gesehen habe - und das waren schon einige!!!

Geärgert: ziemlich viel - habe einige graue Haare gekriegt...

Gefreut: über das supertolle Weihnachtsgeschenk von meinem Liebsten (was, verrate ich nicht!)

Gekauft: Weihnachtsgeschenke

Gefeiert: Weihnachten

Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten



Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Jacke für den Liebsten fertig

Puh, gerade noch geschafft... mit Raglanärmeln und Kapuze.



Sitzt, passt, wackelt und hat Luft...

Den Reißverschluss habe ich mit der Nähmaschine eingenäht - das hat besser geklappt als ich gedacht habe (bei Stricksachen mache ich das sonst von Hand).

Schnittmuster: eigener Entwurf - sozusagen auf den Leib gestrickt
Wolle von Gründl "Sansibar"

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Heute "bommel" ich mir einen...

Ich mache meine "Bommel" oder Pompoms so:


Zwei Pappkreise in der gewünschten Bommelgröße ausschneiden:




Einen Innenkreis herausschneiden (je größer der Innenkreis, desto dichter wird der Bommel):




Jetzt wickeln (um beide Pappkreise!) bis der Arzt kommt:




oder nichts mehr durchpasst:




Am Außenkreis möglichst zwischen den beiden Pappkreisen entlang die Wolle aufschneiden:




Dann zwischen die beiden Pappen um die Mitte herum einen Faden schlingen, fest zuziehen und zuknoten:




Jetzt noch die beiden Pappen aufschneiden und entfernen:




Fertig! Wenn er ein bißchen eierig ist oder einzelne Fäden überstehen, kann man ihn auch noch frisieren:




Jetzt hat die Mütze zum Schal endlich ihren "Bommel am Band" (warum Kind drei sich das genauso gewünscht hat und nicht anders, bleibt nach wie vor ein Rätsel...)



Und wie macht Ihr Eure Bommel? Gibt es noch andere Möglichkeiten, außer mit diesem neuen Bommeldings? Ich kenne jedenfalls nur diese...

Montag, 19. Dezember 2011

Post vom Christkind

Nachdem wir nun alle wieder halbwegs stehen können (wenigstens dieses Jahr vor Weihnachten), muss ich Euch unbedingt noch die Engelspost zeigen:



Die Lehrerin des Jüngsten hat mit ihrer Klasse die Wunschzettel ans Christkind geschickt (natürlich nicht, ohne die ersten Schreibversuche am Elternsprechtag den Eltern zu zeigen...).

Was wurden die Augen groß als ein paar Tage später tatsächlich eine Antwort kam:



Gibt es das Christkind vielleicht doch?

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Das soll mal eine Jacke werden...

aber langsam geht mir die Puste aus, auch wenn sich die dicke Wolle recht schnell strickt...



Der Liebste wollte eine Kapuzenjacke nach dem darunter liegenden Muster - nur etwas schmaler. Alle Teile bis auf die Kapuze und einen Ärmel hatte ich schon fertig - aber sie passte nicht. Die Raglanschrägung war zu tief angesetzt und weil die Ärmel ja auch sehr schmal sein sollten, sah es aus, als hätte ich ihn in eine Zwangsjacke gesteckt... kicher... Also ribbeln...

Mitlerweile habe ich mich wieder bis zur Hälfte des ersten Ärmels hochgearbeitet.

Fortsetzung folgt...

Sonntag, 4. Dezember 2011

Kindermund im Dezember 2011

"Die Bretter zwischen den Gleisen heißen Latten - das hat der L. gesagt, und der muss es ja wissen. Sein Vater ist nämlich Lokomotive..."

(Kommentar von Kind 4)