Freitag, 28. Februar 2014

Und immer wieder Karneval...

...fragen sich die lieben Kleinen, was sie werden wollen. Und immer wieder wird umdisponiert, bis mir der Kragen platzt: So Kinners, jetzt oder nie, sonst wird das nix mehr mit dem Kostüm...

Dieses Mal mit dabei: Lucky Luke und Lonely Ranger.

Lucky Luke war einfach: einen gelben Pulli haben wir im Schrank von Kind 3 gefunden, Jeans, rotes Halstuch, weißer Cowboyhut - und die schwarze Weste habe ich vorgestern auf die schnelle "gebastelt", aber leider nicht mehr fotografiert (denn Lucky Luke spielt auch gerne Fussball in der Schule...). Jetzt ist sie nicht mehr fotogen...

Für den Lonely Ranger habe ich diese Hose genäht:























Die Taschen haben mir den letzten in der letzten Woche vorhandenen Nerv geraubt:


















Sie waren nicht schwer zu nähen, aber sehr zeitaufwändig.

Lonely Ranger ist glücklich, diese Hose kann er hinterher bei den Pfadis anziehen: "damit kann man sich gut im Wald verstecken".

Und Lucky Luke sowieso.

Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Karnevalstage - ich freue mich über den geschenkten freien Montag - auch wenn ich selber so gar nicht "jeck" bin!

Sonntag, 23. Februar 2014

Grashüpfer


Ich könnte den Post auch "Warum es zwischendurch so still war, Teil 2" nennen... will ich aber nicht.

2013 war für uns kein besonders gutes Jahr und 2014 hat nicht wirklich toll angefangen. Viel bekomme ich zur Zeit auch nicht auf die Reihe. Nur ein paar Kleinigkeiten.

Die Socken habe ich in der ersten Januarwoche gestrickt. Kind drei brauchte noch ein Paar für die Skifreizeit. Das fiel ihm aber erst fünf Tage vor Abfahrt ein...


















(buttinette, Sockenwolle "Bonn", Größe 43, begonnen: 03.01.14, fertig: 07.01.14)

Nachdem er zurück war und die Socken noch sauber im Koffer lagen, meinte er auf Nachfrage: "Ach, Mama, die waren mir viel zu schade...." grmmmelllllgrumpf.... dafür habe ich dann vier Tage nichts anderes gemacht als gestrickt.... fand ich aber trotzdem süß... irgendwie...


Im Januar ist außerdem das große Tochterkind 20 geworden. Zu ihrem Geburtstag gab es diese Torte:


















Meine erste "richtige" Torte und lecker war die auch noch. Ich habe mich echt gefreut, dass sie so gut geworden ist.... sonst hat meine Mutter die Torten in unserer Familie gebacken, mein Ding war das nie...

Das Rezept ist von hier.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!