Samstag, 31. Dezember 2016

December Dream and Candy Crush

So heißen die definitiv letzten beiden Sockenpaare 2016.

Mein persönliches Jahr der Socken geht zu Ende und ich bin gespannt, was 2017 bringt. Das Jahr der Ufos? Ich hätte da noch so einige rumliegen... 

Fertig sind sie schon seit November, wieder Restesocken in Größe 20 und 24.


















December Dream, Größe 20



















Candy Crush, Größe 24

Bei den Socken hatte ich mich in Bezug auf die Wollmenge verschätzt, so musste ich vorne etwas in einer anderen Farbe anstricken.



















Nochmal die Socken Nr. XII und XIII zusammen. Damit habe ich mein Ziel, in jedem Monat ein Paar Socken zu stricken erreicht - Yeah!

Unsere Schubladen sind jetzt allerdings gut gefüllt. Meine Mutter hat für uns und die Kinder auch fleißig "gesockt", so dass ich wohl erstmal keine mehr stricken werde. Wobei die kleinen Minifuzzisöckchen ja wirklich sehr schnell fertig sind...

Ich wünsche Euch einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch - bis nächstes Jahr!



Mittwoch, 28. Dezember 2016

Cappuccino oder Mokkatorte?

Durch meinen Krankenhausaufenhalt kurz vor Weihnachten gibt bzw. gab es nicht viel Weihnachtliches hier. Statt Ufos abzubauen, habe ich mir dort neue geschaffen (Großprojekte sind im Bett aber auch ziemlich blöd).

Eins davon ist aber inzwischen mangels Wolle schon fertig.


















Von dieser uralten braunen Wolle hatte ich noch ein Knäuel. Wenn ich den Schal schmaler gemacht hätte, wäre ich ein wenig weiter gekommen, aber einmal um den Hals hätte ich ihn trotzdem nicht wickeln können. Aufribbeln wollte ich nicht nochmal - einmal hatte ich schon, weil er anfangs noch breiter war.  

So habe ich einfach einen "Cappuccino" daraus gemacht, indem ich ihm zu Hause ein Milchhäufchen aufgesetzt habe...



Oder wer's lieber mag: eine Mokkatorte...



Das wirklich sehr einfache Muster habe ich hier gesehen und mich hier verlinkt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine ruhige Zeit!


Dienstag, 27. Dezember 2016

Der kleine Prinz

Wie versprochen, zeige ich Euch jetzt die "Auflösung" aus dem letzten Post. Da ich die Decke an Weihnachten verschenkt habe und auch erst auf den allerletzten Drücker fertig geworden bin (am 24.12.), wäre das vorher sowieso nicht möglich gewesen.


















Hier kann man schon ganz gut erkennen, was es werden soll.



















Manchmal gab es 20 und mehr Farbwechsel in einer Reihe - wehe, das Telefon hat dann geklingelt. Bis ich mich da ausgewickelt hatte...
























Der erste Stern ist ein wenig "verunglückt".
























Meine Vorlage.
























Ich glaube, der zweite Stern wird besser.



















Noch die ganzen Fäden vernähen... dafür habe ich allein zwei Tage gebraucht.
























Der Rand wellt sich leider ein bißchen. Die ganze Decke ist ein wenig ungleichmäßig, da der einfarbige Teil lockerer ist. Hier musste ich ja nicht die ganzen Fäden so stramm ziehen und mitführen.



















Mir gefällt dieser Abschluss sehr gut.



















Die Rose wollte ich zuerst wie alles andere mit einhäkeln. Ich habe mich aber dann doch dafür entschieden, sie plastisch zu gestalten und es nicht bereut.


verlinkt bei häkelliebe























Zwischen den Sternen wollte ich noch den Spruch einsticken, den sich meine Tochter im Original auch auf die Schulter hat tätowieren lassen: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar." Aber das habe ich zeitlich nicht mehr geschafft.

Und warum das Ganze?

Mal davon abgesehen, dass meine Tochter den kleinen Prinzen über alles liebt, bekommen wir Ende April/Anfang Mai eine kleine Prinzessin! Ich werde Oma!

Ihr Gesicht beim Auspacken war unbeschreiblich, da hätte ich losheulen können, weil ich mich so gefreut habe, dass sie sich so freut! Die ganze Arbeit hatte sich schon nur für diesen einen Augenblick gelohnt!