Freitag, 18. Februar 2011

Mhhhhh, Dinkelbrot!

Gerade eben aus dem Ofen geholt, noch warm und mit ein bißchen Butter genossen:



Das ursprüngliche Rezept war aus der LaH vom März letzten Jahres. Da ich das aber für mich komplett abgeändert haben, teile ich es gerne mit Euch.

125 g Roggenvollkornmehl
375 g Dinkelvollkornmehl
ein bis zwei Hände voll 6-Korn-Mischung
Sonnenblumenkerne und Leinsamen nach belieben
2 TL Salz
1 Päckchen Trockenhefe
350 ml warmes Wasser

Die Körnermischung am Abend vorher in warmen Wasser einweichen, über Nacht quellen lassen und am nächsten Morgen ca. eine Viertelstunde kochen. Abtropfen lassen.

Die Trockenhefe und das Salz in ein wenig warmen Wasser auflösen, dann alles zu einem Teig verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach noch Roggenmehl dazugeben. Zu einer Kugel formen und diese 15 Minuten ruhen lassen.

Danach nochmal durchkneten und einen Laib formen. Diesen an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen (möglichst keine Umluft benutzen), den Brotlaib mit Wasser bestreichen und mit einer kleinen Schüssel Wasser in den Backofen geben.

Nach 10 Minuten die Temperatur auf 220 °C hinuter stellen und das Brot noch 50 Minuten backen.

Fertig und durchgebacken ist es, wenn es beim "Anklopfen" hohl klingt.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. brot backen. das steht auch auf meiner liste ... habe ich schon eeeewig nicht mehr gemacht! glg, bine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke, ja eigenens Brot backen habe ich auch schon lang nicht mehr getan... tolles Rezept, das gelingt bestimmt!!Und ich glaube, der Geschmck ist einzig, oder? Warm und frisch und dann mit Butter...mhhmmmm so lecker!!Alles liebe und schönes Wochenende♥, cornelia

    AntwortenLöschen